Filed under Einsitzer, Multifunktionale, Testberichte, Thule.

Vielleicht der beliebteste und flexibelste Fahrradanhänger auf dem Markt. Jogger, Buggy, Hiker, Anhänger fürs Fahrrad und sogar für die Skier – die Möglichkeiten scheinen unbegrenzt. Allerdings hat er auch seinen Preis. Lesen sie weiter um zu erfahren ob ers wert ist.

Praxistest

kinderfahrradanhaenger chariot-cougar-1 Heute begutachten wir für Sie den Einsitzer Cougar 1 des Marktführers Chariot. Die versprochene Multifunktionalität ist beeindruckend, so ist auch der Preis.
Stiftung Warentest hat im Jahr 2010 den Cougar 1 und 2 mit der Note 2,4 bewertet. Erhältlich ist der Cougar 1 in drei Farben: grün, rot und lila. Alle drei können sich sehen lassen, wobei das grün ein bisschen abflacht im Vergleich. Der Cougar ist übrigens der Fahrradanhänger unsrer Wahl momentan, und wir haben uns für eine rote Version entschieden.

Was kann er denn alles?

Hier kommen wir gleich zum riesen Pluspunkt: Der Cougar kann nämlich richtig viel. Klar, uns geht es hier um Fahrradanhänger, aber es ist durchaus praktisch wenn er zum Beispiel auch als Kinderwagen verwendet werden kann. Der Cougar setzt aber noch drei (!) drauf: eine Variante als Jogger für den sportlichen Spaziergang, als Hiker wenn sie ihre Kleinen den Berg hinauf ziehen wollen, und sogar eine Variante auf Skiern für die kalten Monate.
Da wir uns hier auf die Features des Fahrradanhängers konzentrieren wollen, und zudem das nötige Zubehör nicht inkludiert ist und auch nochmal mehrere hundert Euro kostet, gehen wir an dieser Stelle erstmal nicht weiter uns Detail. Es bleibt jedoch anzumerken dass die Kundenreviews durchgehend recht positiv sind.

Ist der denn sicher?

Der Einsitzige Cougar 1 ist mittels einstellbarer Blattfederung gedämpft. Die Federung kann dabei individuell auf das Gewicht ihres Kindes angepasst werden. Dies dient der Sicherheit und ist ein großer Pluspunkt gegenüber den Modellen der Konkurrenz. Die Technologie hat allerdings auch ihren Preis!
Zusätzlich zu reflektierendem Material hat der Cougar einige lumineszente Leuchtstreifen eingenäht, sprich diese leuchten Aktiv nachdem sie vom Sonnenlicht aufgeladen wurden. Der Sitz selbst ist gut gepolstert und die Gurte lassen keine Wünsche offen. Die Verwendung all dieser Komponenten ist durchdacht und bereitet Freude.

Luxusschlitten oder Klapperkiste?

Die Seitenbelüftung mit UV-Fenstern bietet ihrem Kind besten Komfort an heißen Sommertagen und macht so auch die Eltern glücklich. Die bereits erwähnte Blattfederung ist nicht nur sicher, sondern punktet auch in Sachen Komfort.
Der höhenverstellbare Schiebebügel bietet ihnen ergonomischen Komfort beim Schieben. Der Cougar ist definitiv in der Luxusklasse anzusiedeln und lässt beim Komfort keine Wünsche offen.

Und das Fahrgefühl?

Der Cougar ist Teil von Chariots Sport-Serie, und die hält was sie verspricht. Die nur 10,9 kg Leergewicht lassen die Konkurrenz alt aussehen, und er eignet sich somit auch sehr gut für längere Touren. Mit 40cm Schulterbreite ist er deutlich schmaler als viele Alternativen. Der Croozer Kid for 1 ist zum Beispiel ganze 15cm breiter und 2kg schwerer. Im Innenleben merkt man dem Cougar den geringeren Platz jedoch kaum an. Er ist ein regelrechter Flitzer mit hoher Wendigkeit. Auch das Rangieren fällt kinderleicht.

Hält der auch eine Weile?

Die Verarbeitung der planenbespannten Karosserie des Kinderfahrradanhängers ist top. Die Features sind durchdacht und qualitativ hochwertig umgesetzt. Bemerkenswert ist die Liebe zum Detail, zum Beispiel lässt sich das Verdeck leise öffnen um schlafende Fahrgäste nicht zu wecken.
Die Federung, Rahmen und Griffe sind sehr hochwertig und werden auch für zukünftige Geschwister noch herhalten können.

Was bekomme ich für den Preis?

Das Wort "premium" beschreibt den Anhänger bisher am besten, und macht auch beim Preis nicht halt. Der Cougar ist das teuerste bisher von uns getestete Modell. Sämtliche Zusätze sind dabei noch nicht mal inkludiert. Will man also wirklich eine flexible Ausstattung mit mehreren Anwendungsmöglichkeiten und noch weitere Taschen etc. kommt man recht schnell an die 1000 € Grenze, und wenn man will und kann, sogar daran vorbei.
Uns persönlich war er es wert, und wir haben die Investition nicht bereut. Wir benutzen ihn allerdings bisher auch ohne zusätzliches Zubehör.
Für wen es noch ein bisschen mehr premium sein darf hat die Firma Chariot noch die CX Klasse im Angebot.

 

Preis und Verfügbarkeit anzeigen

 

Der komfortable Sportler: für alle, die mit Kind viele Kilometer machen wollen. Radreise Magazin

 

Testkriterien

KriteriumBewertung
Gesamt5
Funktionalität5
Sicherheit5
Komfort5
Preis/Leistung4
Verarbeitung5
Wendigkeit5

Pro

  • Blattfederung für erhöhte Sicherheit und Komfort
  • Höhenverstellbarer Schiebebügel
  • Eloxierter Aluminiumrahmen mit Überrollbügel
  • Reflektierendes und leuchtendes Material
  • 5-Punkt-Gurt
  • Geeignet für jedes Wetter
  • Feststellbremse
  • schnell zusammenfaltbar

Contra

  • vergleichsweise hoher Preis
  • Die Planbespannung ist nicht 100% Regenfest (kann seperat erworben werden)
  • Zusatzteile für Umbau zum Jogger, Buggy etc. müssen seperat erworben werden

Fazit

Chariot definiert mit dem Cougar 1 die Luxus-klasse mit sportlichem Charakter. Wind-und Wetterfest mit multifunktionalen Ausbaumöglichkeiten. Komfort pur, für Sie und ihre Kleinen.

Preis und Verfügbarkeit anzeigen

Technische Daten

Sitzplätze1
maximale Schulterbreite40 cm
Sitzhöhe67 cm
L x B x H 118 x 67 x 107 cm
L x B x H (gefaltet, ohne Griff und Räder)107 x 61 x 26 cm
Gewicht 10.9 kg
Zuladung34 kg

Weiterführende Links